Image Image Image Image Image Image Image Image Image

13 May

By

Musikverband IFPI: Spiesecke ist weg

May 13, 2006 | By |

Dr. Hartmut Spiesecke verläßt “auf eigenen Wunsch” die Deutschen Phonoverbände. In der Pressemitteilung, die seinen Abgang verkündet – und die er selbst verfaßt hat – zitiert er den Vorsitzenden der Phonoverbände mit den Worten: “Ich danke Dr. Hartmut Spiesecke für sein Engagement für die Musibranche. Er… war nach außen wie nach innen ein Stratege und ein gervorragender Repräsentant für die Musikwirtschaft.”

Vor allem war Herr Spiesecke aber auch einer der härtesten Befürworter restriktiver DRM-Maßnahmen, Hardliner in Sachen “Musikpiraterie”-Bekämpfung (sprich: P2P-User verklagen) und im Lobbyieren gegen freie und offene Musikkultur. Spiesecke war auch einer der Hauptbefürworter der Urheberrechtsreform, die geradezu lächerlich restriktiv und weltfremd ist. Das mag teils seiner Position zu schulden sein, teils seinem persönlichen Engagement. So oder so, die Musikszene in Deutschland könnte ab sofort ein wesentlich entspannterer Ort werden.

Netzpolitik.org stellt “aus gegebenem Anlass” sofort die “Mailt dem Phonoverband“-Kampagne ein.

Hier die offizielle Pressemitteilung (von Dr. Hartmut Spiesecke für Dr. Hartmut Spiesecke).