Image Image Image Image Image Image Image Image Image

22 Dec

By

Featured in BrandEins

December 22, 2014 | By |

BrandEins is one of these rare publications that – starting the moment it appeared – made the media landscape a little better just by virtue of being there. Strictly speaking, it’s a German economics magazine, but that doesn’t do it justice. It’s more like the stories behind economic notions, entrepreneurs, ideas, all told and explained with core values and a bit of an attitude.

BrandEins January 2015 issue

So I was super happy to meet with BrandEins editor Mischa, who was working on the kickoff story for a large series on what ever became of the New Economy. Said kickoff was to feature Netzpiloten (both Netzpiloten and BrandEins are from Hamburg, and both launched around the same time, more or less), who were founded by good friend and frequent collaborator Wolfgang Macht. I have worked with both the company and with Wolfgang himself many times over the last 8 years or so, and held at some point or another roles like project manager or head editor of online mag Netzpiloten.de (formerly blogpiloten.de), and many others. We’re also currently developing a new project together, to launch in 2015.

BrandEins January 2015 issue

It was in this role as a long time collaborator and companion of Netzpiloten/Wolfgang that I was interviewed for this story. However, I had no idea I would end up pretty prominently and with lots of (kind but undeserved) praise as a digital pioneer and thought leader:

„Das Management von Netzwerken wird zum wesentlichen Erfolgsfaktor der unternehmerischen Entwicklung“, sagte Lothar Späth schon vor 15 Jahren. In der Neuen Wirtschaft, die der ehemalige Politiker und Unternehmer vor Augen hatte, spielt Größe eine untergeordnete Rolle. Es ist eine Wissensökonomie, in der die zunehmende Komplexität und die immer schnelleren Veränderungen nur durch kluge Vernetzung bewältigt werden können.
Einer, der das verstanden hat, ist Peter Bihr. Wolfgang Macht hat schon häufiger mit dem 34-jährigen Digitalpionier zusammengearbeitet. Bihr entwickelt selbstständig Webstrategien für große und kleine Unternehmen. Die erste Welle der New Economy hat er nur aus der Ferne beobachtet. Er war gerade mit der Schule fertig, wohnte im Schwarzwald, wo er an Computern herumbastelte und Websites für örtliche Firmen baute. Als er für sein Studium nach Berlin kam, trieb er sich auf Barcamps genannten Tagungen herum und organisierte bald selber welche. Über die Jahre wurde er zu einem Vordenker der digital vernetzten Welt. Immer wenn er spürt, dass bei seinen Twitter-Kontakten oder in Technologieforen ein Thema heiß wird, ruft er eine Konferenz ins Leben, zu der er die entsprechenden Experten aus ganz Europa einlädt. „Solche Zusammenkünfte sind mein Kapital, meine Wissensquelle“, sagt Bihr.

It goes on in that vein for a bit. What a very nice end-of-year surprise!

Full article online here.

Get your copy of BrandEins here.