ArchiveApril 15, 2005

iRights vs Kopienbrauchenoriginale

i

Interessanter Hinweis im Metablocker von politik-digital.de: Das BMJ und das Ministerium für Verbraucherschutz gehen das Thema “Copyright im Internet” ziemlich gegensätzlich an.

iRights (Content von mikro e.V.) geht in Richtung Creative Commons, Kopien-Brauchen-Originale dagegen lehnt sich eher an die Position der Platten-Majors an. Das Wort “Propaganda” möchte ich in diesem Zusammenhang aus Gründen der Political Correctness lieber vermeiden…

print “hello world”;

p

… oder wie sagt man das heute? Dies ist der offizielle, erste Testeintrag.

Das Kleingedruckte: Dieses Weblog dient in erster Linie als Erinnerung, Linksammlung und Notizblock für private Zwecke.