ArchiveSeptember 26, 2005

speed-up

s

We couldn't complete your search because we're experiencing a high volume of requests right now. Please try again in a minute or two. We're working hard to make our search results better. Thanks for your patience.

IdleWeb,
“Get Technorati search results without the annoying wait!”

A test run brought up this screenshot. It says: “Accelerated by IdleWeb: We couldn’t complete your search because we’re experiencing a high volume of requests right now. Please try again in a minute or two. We’re working hard to make our search results better. Thanks for your patience.”

lazyweb et cetera

l

…und owohl ich doch schlafen wollte, jetzt doch das gefühl link this before you forget it, oder der browser könnte crashen. und während der fernseher schlechte australische werbung quäkt, weil sie unterwegs ist, halten mich anderer leute links wach.

  • LazyWeb: Make a request, and maybe someone else will help you soon.
  • Mapping Del.icio.us: i’ll never be able to use it, weil ich habe ja gar kein mac os x. und trotzdem, del.icio.us linksammlungen mappen, sehr schöne idee.
  • Die Web 2.0 Map of the World, die das Web 2.0 zu kategorisieren versucht, eine Art Zweiachsenmatrix, eine Achse Art der Anwendung, die andere sowas wie Themenfeld.
  • Blogs – A Global Conversation: A Master’s Thesis on the Social Phenomenon of Blogs, noch ungelesen, und zunächst der Vollständigkeit halber.

Alle Links [via Die romantische Komödie, oder whatever the name is.]

linkliste

l

über eine website gestolpert, eine dieser websites mit dem unklaren namen (wie diese hier ja auch). heißt wohl die romantische komödie, versteckt sich aber hinter der url gell.socio-kybernetics.net. to cut a long story short, kurz überflogen, wollte das fenster schon schließen, und mich dann selbst dabei ertappt, jede menge links zu öffnen, open link in new tab, ein dickes kompliment an jeden link, der das verdient, und auch an die website selbst, dass man sie noch nicht verlassen mag, und jetzt also auf die watchlist damit.

behind the scenes

b

Wired hat einen ausführlichen Artikel über Blogger, oder besser: Über diejenigen Blogger, die hauptberuflich bloggen (was für ein scheußlicher Ausdruck!) von ihrem Weblog leben können.

Dort außerdem verlinkt: Ein Interview mit Lockart Steelew, Managing Editor bei Gawker Media.

Neben vielen wilden Gerüchten tauchen zwei Zahlen immer wieder auf: a) $2.500 pro Monat bei Gawker als Grundgehalt, und b) ein stark traffic-basiertes Bonussystem, dass dieses Grundgehalt ungefähr verdoppeln kann. Wer also schreibt und eine große Leserschaft bedient, wird mehr verdienen, Qualität (oder besser: Nachfrage) bestimmt den Preis.

(Nun bin ich kein Experte, aber gibt es für dieses Berufsprofil nicht schon einen Namen? Vielleicht freier Journalist? Naja, sei’s drum.)

Nachtrag: Ein (nicht bestätigter) Blog-Vertrag von Slashfood ist ebenfalls erwähnt worden, der ebenfalls einige Zahlen liefert:

According to the contract, writers for Slashfood are paid $500 USD per month and are expected to write “125 monthly blog posts, along with monitoring of comments, responding to readers in comments, and deleting offensive comments. Posts under the goal of 125 will be pro-rated at $4.00 per post”

handbook for bloggers and cyber-dissidents

h

Reporters sans frontieres have published a handbook for bloggers and cyber-dissidents. It explains, among other things, how to circumvent censorship and how to write weblogs anonymously.

Blogs get people excited. Or else they disturb and worry them. Some people distrust them. Others see them as the vanguard of a new information revolution. Because they allow and encourage ordinary people to speak up, they’re tremendous tools of freedom of expression.

The handbook is available in five languages (English, French, Chinese, Arab and Farsi).

[via heise news]